World Travel Awards

Die ägyptischen Reise- und Tourismusbranche wurde bei den World Travel Awards in  Sharm el Sheikh am Roten Meer mehrfach ausgezeichnet. Unter den Gewinnern waren die besten Restaurants, Einkaufszentren und Entertainmentkomplexe. Auch eine Reihe ägyptischer Sehenswürdigkeiten, Hotels und Organisationen siegten bei den World Travel Awards 2011.

 

Die Pyramiden von Gizeh setzen sich gegen Konkurrenten wie die Victoria Falls, den Serengeti National Park und den Mount Kilimanjaro durch und erhielten somit den Titel „Afrikas beste Sehenswürdigkeit“.

Auch EgyptAir überzeugte gegen South African Airways, Air Namibia, Kenya Airways und Royal Air Maroc und gewann den Titel "Africa’s Leading  Business Class  Airline". Das Sierra Resort Sharm el Sheikh wurde zu “Ägyptens bestem All-Inclusive Resort“ gekürt.

 

Kapstadt wurde zu „ Afrikas beliebtestem Reiseziel“ ernannt und Abercrombie und Kent gewann den Titel „Afrikas bester Tourveranstalter“. Das  Saxon Boutique Hotel &Spa in Südafrika wurde zu „Afrikas bestem Boutique-Hotel“ gewählt, während das Sonava Gili als „bestes Luxusresort in der Region Indischer Ozean“ und die Malediven als „beliebtestes Reiseziel im Indischen Ozean für Hochzeitsreisen“ ausgezeichnet wurden.

Die Industrie-Elite - darunter Minister, Tourismusverbandleiter und CEOs von Blue-Chip-Reiseunternehmen - reisten aus ganz Afrika und der Region des Indischen Ozeans an, um an der glitzernden Gala-Zeremonie teilzunehmen, die von der libanesischen Musiksensation Carole Samaha begleitet wurde.Es waren Journalisten vom Geographic Traveller, Discovery Channel, Newsweek, Weltexpress, sowie der Times of India anwesend.

 

GrahamE. Cooke, Präsident und Gründer des World Travel Awards, schreib der  Reise- und Tourismusbranche eine entscheidende Rolle in neue Ära Ägyptens der Demokratie und Chancen zu: "Ägyptenerweist sich als Paradebeispiel für die weltbesten Reiseziele  und  zeigtdass das Land wieder auf die Beine kommt. Ägyptens phänomenale Auswahl an Sehenswürdigkeiten - von den Pyramiden von Gizeh und den Tempeln von Luxor bis zu den besten Tauchgegenden und den  Stränden von Sharm El Sheikh – sorgt dafür, dass der Tourismus ein wichtiger Bestandteil bei der  Entwicklung des neuen Ägyptens bleibt. Die „Africa & Indian Ocean Ceremony“in Sharm el Sheikh dient als passende Möglichkeit die Reise- und Tourismusbranche zu feiern, denn sie bringt eineige positive Veränderungen mit sich.“

 

In der Soho Square-Fußgängerzone gibt es Restaurants, Geschäfte und Unterhaltungsmöglichkeiten. Der Komplex ist Teil der Savoy-Gruppe, zu der auch drei Luxus-Anlagen gehören: das Royal Savoyund Villen, das Savoy Hotel und das Sierra Hotel. Die Anlagen gehören bei Tauchern und Schnorchlern zu den beliebtesten Hotels in Sharm el Sheikh.

 

Emad Aziz, Chairman des Savoy Sharm el Sheikh: „Vom Sinai bis zu den Ufern des Indischen Ozeans zeigen hunderttausende von Menschen in der Hotellerie und Touristik Tag für Tag ihr unfehlbares Engagement. Diese Regionist das begehrteste Reiseziel für anspruchsvolle Urlauber. Wirsind stolz auf die Leistungen aller und feiern die Gewinner, die mit einer der renommiertesten Auszeichnungen, die ein Hotel erhalten kann, ausgezeichnet wurden.“

Ägypten wird außerdem Gastgeber für die United Nations Welt-Tourismus-Organisation sein, welche am 27. September in Assuan den World Tourism Day feiern wird.

 

Die “Africa & Indian Ocean Ceremony” war die dritte Station der WTA 2011 Grand Tour. Weitere Etappen werden Bangkok, Thailand (28. September) und Montego Bay, Jamaika (19. Oktober) sein.

www.worldtravelawards.com