El Gouna und Taba Heights expandieren

Yachten werden immer größer und luxuriöser – oft sehen die Beiboote schon aus wie vollwertige Schnellboote. Aus diesem Grund benötigen sie auch immer größere und luxuriösere Ankerplätze. Die Marinas in El Gouna am Roten Meer und Taba Heights am Sinai sind die ersten Yachthäfen hinter dem Suezkanal, die den Ansprüchen der Besitzer genügen.

Der im November eröffnete Nordteil des Abu Tig Yachthafens, inmitten der Lagunenstadt El Gouna, kann bis zu 106 Yachten mit bis zu 80 Metern Länge beherbergen. Um den Ansprüchen auch weiterhin zu genügen, wird in der Abu Tig Marina bis November ein Yacht Club eröffnen.

 

Seit der Eröffnung im Jahr 1999 ist die Abu Tig Marina ein angesehener Ankerplatz für Yachten. Der Südteil war bereits Schauplatz für einige Yacht Rallyes und Schnellbootrennen. Einige der Schiffe im Hafen gehören Weltumseglern, die meist nur wenige Tage ankern, andere kehren Jahr für Jahr zurück; für wieder andere ist die Abu Tig Marina ihr Heimathafen. Doch die Schiffe werden immer größer, und die Ansprüche an einen Ankerplatz ändern sich. Längst sind Yachten mit einer Länge von über 30 Metern keine Seltenheit mehr, und die Abu Tig Marina wird von mehr und mehr Schiffen angesteuert. Der Südteil des Hafens stieß damit an seine Grenzen.

Aus diesem Grund wurde der Nordteil entworfen. Nach fünf Jahren Bauzeit und Planung konnte der Betrieb aufgenommen werden. Bereits kurz nach der Eröffnung wurde der Hafen von einem Wüstensturm „getestet“, bei dem trotz 50 Knoten Wind keines der Schiffe beschädigt wurde. Derzeit liegen im Nordteil 40 Yachten und Kleinboote, weitere 40 werden bald hinzukommen. Zu den imposantesten Schiffen, die bisher in den neuen Hafen eingelaufen sind, zählt eine 62 Meter lange italienische Yacht, die dort eine Woche lag, bevor sie zur Abu Dhabi Boot Show aufbrach. Auch ein 60 Meter langes deutsches Schiff lag bereits in Abu Tig vor Anker.

 

Noch vor November dieses Jahres soll ein Yacht Club eröffnet werden. Mitgliedschaften sind für Immobilieneigner in El Gouna reserviert, die auch ein eigenes Schiff besitzen. Dieses muss jedoch nicht in Abu Tig liegen. Die Fischkarte des Restaurants wurde von dem Niederländischen Chefkoch Bart van der Lee kreiert.

Neben El Gouna am Roten Meer betreibt die Firma Orascom eine weitere Lagunenstadt auf der Halbinsel Sinai am Golf von Aqaba. Das im Vierländereck gelegene Taba Heights bietet eine Marina mit rund 11.500 m² Wasserfläche und genug Platz für bis zu 50 Yachten. Aufgrund der Lage ist die Marina ein optimaler Ausgangshafen für Ausflüge nach Jordanien, Israel oder Saudi Arabien.

www.elgouna.com

 

Hintergrund

Nur 22 Kilometer vom internationalen Flughafen Hurghada und rund vier Flugstunden von Deutschland entfernt, liegt El Gouna auf einem Landstreifen zwischen dem ostägyptischen Bergmassiv und dem Roten Meer. Die circa elf Millionen Quadratmeter große Feriendestination, die der Ägypter Samih Sawiris vor rund 20 Jahren gründete, erstreckt sich entlang eines zehn Kilometer langen Strandes und ist durchzogen von malerischen Lagunen. Zentren der architektonisch vielfach ausgezeichneten Ferienanlage im modernen arabischen Stil sind Kafr El Gouna (Downtown) sowie der Yachthafen Abu Tig Marina. Hier befinden sich Restaurants, Bars, Shisha-Cafés, Shoppingarkaden und Serviceeinrichtungen.

 

El Gouna ist auch als umweltfreundlichste Stadt Ägyptens bekannt und damit ein Grund mehr für viele, sich hier niederzulassen. Die mittlerweile rund 20.000 Einwohner aus aller Welt nutzen für sich und ihre Familien Einrichtungen wie Kindergärten, Krippen sowie die internationale und nationale Schule. Wer ein Haus kaufen möchte hat in El Gouna die Qual der Wahl – vom schicken Apartment im Yachthafen bis hin zur Luxusvilla mit eigenem Bootssteg, es ist für jedes Budget und jeden Geschmack das Richtige dabei.

 

Integriert in die Gesamtfläche von rund 36,8 Millionen Quadratmeter sind bereits rund 2600 private Villen und Apartments, eine eigene Recycling- und Wasseraufbereitungsanlage, Farm, Brauerei und Kelterei. Die medizinische Versorgung ist durch das nach internationalen Standards eingerichtete Krankenhaus mit eigener Dialyse-Station und Deko-Kammer bestens gewährleistet. Mit 365 Tagen Sonnenschein im Jahr machen Aktivitäten wie Kiten, Surfen, Wakeboarden, Parasailing, Reiten, Golfen, Tauchen, Segeln, oder Quad fahren besonderen Spaß. Die 16 Hotels in El Gouna bieten für jeden Gast das Passende: vom einfachen Familienhotel bis hin zum 5 Sterne Luxusresort. 3 Luxus-Boutiquehotels sind derzeit in der Entstehung, ebenso wie El Gounas zweiter 18-Loch Championship Golfplatz.