Kenias Tourismus Sektor profitiert

Der Enthusiasmus rund um die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton im April war weltweit spürbar. Nicht nur der britische, auch der kenianische Tourismus-Sektor hat basierend auf den Heiratsantrag des Prinzen während des Kenia-Urlaubes von dem Marketing rund um die Royal Wedding profitiert.

 

Allein aus Großbritannien, Kenias führendem Quellmarkt, war im ersten Quartal 2011 mit 42.638 Ankünften ein Plus von 10,6% zu verzeichnen. Die Ankünfte in anderen Quellmärkten stiegen um 15% während des Quartals, verglichen mit derselben Periode des Vorjahres.

 

Kenia hat es geschafft, sich neben einer perfekten Safaridestination zusätzlich als romantisches und vielfältiges Reiseland zu positionieren.