Singita Ebony nach Renovierung wiedereröffnet

Die Singita Game Reserves haben ihre Flaggschiff-Lodge Singita Ebony im südafrikanischen Sabi Sand Reservenach umfassenden Renovierungsarbeiten und einem Design-Update wiedereröffnet. Teil des Relaunches sind die besonders großzügigen und preislich etwas günstigeren Lewis Suites – ideal für Familien oder Gruppen von Freunden. Sie befinden sich nah am Hauptgebäude der Lodge und bestehen aus jeweils zwei Suiten, die sich miteinander verbinden lassen. Inspiriert vom Kolonialstil und dem Charme der „Country Homes“ ist die Grande Dame der Safari Lodges in kräftigen Farben gehalten und mit wertvollen Antiquitäten und Kunstwerken geschmückt. Eine gekonnte Kombination aus rustikalen, afrikanischen Elementen und feinen, floralen Stoffen, die vom britischen Erbe der Lodge zeugen, verleiht Singita Ebony einen unvergleichlichen Charme und eine fast schon historische Atmosphäre.Singita Ebony war die erste der mittlerweile neun individuell designten Luxus-Lodges der Singita GameReserves.

 

Sie wurde 1993 auf dem Grundstück des Lewis Bush Camp, einem der ursprünglichen Privat-Camps im Sabi Sand Reserve, eröffnet und war als „Designer-Safari-Lodge“ die erste ihrer Art. Nach der Verjüngungskur erstrahlt die Lodge nun in frischen Farben, mit neu gestalteten Gärten undneuester Technik. Trotzdem haben die Innen-Architekten von Cécile & Boyd’s größten Wert darauf gelegt,dass die Lodge ihrem Stil treu bleibt und sich ihren hohen Wiedererkennungswert bewahrt. Singita Ebony – eindrucksvoll an den Ufern des Sand River gelegen – bietet 12 private Suiten, darunterdie Lewis Suites, die ideal für Gruppen von Freunden oder Familien mit Kindern geeignet sind. Die liebevolleingerichteten Suiten bieten modernsten Komfort, inklusive privatem beheiztem Pool und eigenem Balkon mitfreier Sicht auf die unberührte Natur und die Wildtiere Südafrikas. Singita Urlaube sind maßgeschneidert. Sie garantieren maximale Privatsphäre und halten atemberaubendeErlebnisse und Überraschungen für Gäste jeder Altersstufe bereit. Immer Teil des Programms: dieeinzigartige und artenreiche Wildnis des Sabi Sand Reserves.

 

Das Sabi Sand Reservat ist in Familienhand und umfasst 18.000 Hektar klassisches Buschland. Es ist bekanntfür seine Artenvielfalt und die faszinierenden Big Five Beobachtungen. Besonders Leoparden lassen sich hier häufig bestaunen. Singita Ebony bietet neben den klassischen Jeep-Safaris auch Exkursionen zu Fuß an. Zudem können die Gästesich im Bogenschießen üben, Angeln gehen oder einfach einen Nachmittag in den exzellenten Singita Spasverbringen. Auch der exquisite Weinkeller steht jederzeit für Verkostungen mit den Sommeliers offen.

 

Mit dem Angebot „Embracing Ebony“ erhalten die Gäste bei einer Aufenthaltsdauer von mindestens drei Nächten 50% Nachlass auf die dritte Nacht. „Bushdinners“ und andere exklusive Outdoor-Events sind fester Bestandteil der „Singita Experienc.

www.singita.com