9 Prozent mehr Urlauber aus Deutschland

Deutsche Urlauber lieben die Karibik - das bestätigen auch die Einreisezahlen für die östlichste Karibikinsel Barbados. Das Eiland der Kleinen Antillen konnte sich im vergangenen Jahr über ein Besucher-Plus von 9 % aus Deutschland freuen. In totalen Zahlen bedeutet dies, dass insgesamt 9.242 Besucher auf die Trauminsel reisten, 764 mehr als im Vorjahr. Damit konnte Barbados die positive Entwicklung der vergangenen Jahre einmal mehr bestätigen; seit 2010 nahm die Zahl deutscher Urlauber kontinuierlich zu. Auch die anderen europäischen Märkte, ausgenommen Großbritannien, konnten die Zahl der Einreisenden um 2,8 % steigern. Aus diesen Ländern reisten im vergangenen Jahr insgesamt 24.565 Urlauber auf die Karibikinsel.

 

Wie bereits im Vorjahr besuchten über 70 % der Besucher aus Deutschland und den anderen Ländern Europas Barbados im Rahmen einer Urlaubsreise. Dies  unterstreichen auch die Zahlen hinsichtlich der Dauer des Aufenthalts: Über zwei Drittel der Barbados-Urlauber verbrachten mehr als sieben Tage auf der Karibikinsel. Neben Strandurlaubern, die Barbados aufgrund traumhafter Strände und eines breiten Angebots an erstklassigen Hotels besuchen, wurde die Insel auch unter Sportlern immer beliebter. Die Zahl der Einreisenden, die als Grund des Aufenthalts Sport angaben, stieg für europäische Besucher um 10,7 %. Im Vergleich zum Vorjahr unverändert blieb die Altersstruktur der Barbados-Besucher: Über 60 % der Urlauber waren zwischen 26 und 65 Jahre alt.

Insgesamt verzeichnete Barbados im vergangenen Reisejahr 537.697 Urlauber aus der ganzen Welt.