Am Bush International Airport in Houston

Ab Herbst verbesserte Nutzung der 90 United Gates/500 tägliche Flüge zu über 170 Destinationen/Wichtigster

Umsteigeflughafen zu 52 Nonstop-Zielen in Lateinamerika und der Karibik

 

United Airlines wird ab Herbst die Umsteigezeiten ab dem George Bush International Airport in Houston verbessern und dadurch noch schnellere Verbindungen zu den meisten Destinationen schaffen. Ab dem 29. Oktober greift eine Reorganisation, die zur effizienteren Nutzung der insgesamt rund 90 United Gates am Houston Airport führt. Der Umzug verschiedener Gates im Flughafen kommt den Passagieren durch verkürzte Umsteigezeiten zu Gute. „Wir freuen uns, dass wir unseren Gästen in

Houston schnellere und dadurch bequemere Verbindungen zu vielen Destinationen im Land und darüber hinaus bieten können. Das macht United für die Kunden zur Fluggesellschaft der ersten Wahl – gleich, wohin die Reise führt“, sagte Andrew Nocella, Executive Vice President and Chief Commercial Officer von United.

„United unternimmt alle Anstrengungen, den George Bush International Airport noch effizienter zu machen. Das gilt für neue Ziele genauso wie für verbesserte Umsteigemöglichkeiten. Unser hervorragendes Airportsystem ist eine wichtige

Grundlage für die Weiterentwicklung unserer Wirtschaft, und dies wiederum stärkt in vitaler Weise unsere gesamte städtische Region“, sagte Houstons Bürgermeister Sylvester Turner. Gleichzeitig investiert United auch in die Belegschaft, indem die Airline die Strukturen am Flughafen weiter ausbaut. Dazu zählt die Einstellung von mehr Personal, aber auch die Erweiterung des Angebots an Check-in Automaten für einen noch schnelleren Prozeß beim Einchecken.

 

Die neuen Strukturen finden unter dem Motto „Rebanking“ statt. In der Vergangenheit basierte der Flugbetrieb in Houston auf insgesamt zehn „Flight Banks“ mit den entsprechenden Anschlüssen in östlicher und westlicher Richtung sowie für Flüge

nach Lateinamerika. Diese „Flight Banks“ werden nun auf acht reduziert mit dem positiven Resultat, dass noch mehr Flüge aus allen Richtungen miteinander verknüpft werden können.

 

United in Houston

Die United Drehscheibe in Houston wird sich bis zum Jahr 2018 stark verändern, wenn das laufende Investment in Höhe von 277 Millionen US-Dollar abgeschlossen sein wird. Im neuen C North Concourse können sich Passagiere dann über geräumigere

Gates, neueste Technologie und hervorragende Restaurants freuen. United ist seit über 70 Jahren am George Bush International Airport zu Hause. United und der Regionalpartner United Express verfügen dort über nahezu 500 tägliche Flüge zu mehr als 170 Destinationen in der ganzen Welt.

Dazu zählen die wichtigsten Geschäftsreiseziele in Europa, Asien und auf dem ganzen amerikanischen Kontinent. Houston ist zugleich Uniteds wichtigste Drehscheibe für Flüge nach Lateinamerika. Täglich werden ab Houston 52 Destinationen in Lateinamerika und in der Karibik nonstop bedient. Die Airline ist zudem mit über 14.000 Arbeitsplätzen der größte Arbeitgeber in der Houston-Region.

Im Mai gaben United und der Airport-Dienstleister OTG bekannt, die Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten am George Bush International Airport weiter aufzuwerten. Das neue Konzept wurde durch die Eröffnung von fünf prämierten CIBO Express

Gourmet Markets und dem „Republic Grille“ teilweise schon umgesetzt – alle angesiedelt im Terminal E. Diese Geschäfte bieten eine ganze Reihe gesundheitsorientierter Produkte, darunter auch eine Vielzahl mit lokaler Herkunft.

 

Über United

United Airlines und United Express verfügen über 4.500 Flüge am Tag zu 339 Airports auf allen Kontinenten. Im Jahr 2016 beförderten United und United Express auf über 1,6 Millionen Flügen mehr als 143 Millionen Passagiere. United ist stolz auf das weltweit umfangreichste Streckennetz mit US-Hubs in Chicago, Denver, Houston, Los Angeles, New York/Newark, San Francisco und Washington, D.C. United betreibt eine Kernflotte von insgesamt 737 Jets, der Regionalpartner United Express verfügt über 483 Flugzeuge. Die Airline ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 28 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu 192 Ländern bietet.

www.united.com