Beliebte Interpreten

Seit einem Vierteljahrhundert organisiert das Culural Affairs Bureau im Herbst das internationale Musikfestival in Macau. Im Jubiläumsjahr erwartet Musikliebhaber ein abwechslungsreiches Programm mit bliebten Interpreten der westlichen wie östlichen Musikszene. Die Darbieungen finden vom Oktober bis November an unterschiedlichen Schauplätzen in der Sonderverwaltungsregion der VR China statt. Perfekte Akustik für klassische Konzerte bietet das Grand Auditorium des Macao Culural Centres. Die UNESCO Welterbestätte Mandarin House wird zur Bühne für chinesische Folklore. Erstmalig gibt es Open Air-Darbietungen am Strand von Coloane.

 

In Macau haben Begegnungen zwischen Ost und West eine lange Tradition. Dies spiegelt sich im Jubiläumsprogramm des Music Festivals wider. Klassische Oper, Musiktheater, Symphonie, Chor- und Kammermusik sind ebenso im Angebot wie zeitgenössische musikalische Ausdrucksformen von Jazz, Pop und Fusion. Die eingeladenen Künsler stammen aus China, Hongkong, Japan und den USA. Auch Interpreten aus dem deutschsprachigen Raum reisen seit Jahren zu dem Festival in die Stadt am Perlfluss-Delta. In diesem Jahr sind die Musiker der Akademie für die Alte Musik Berlin (Akamus) und die Wiener Philharmoniker dabei. Ihre Konzerte finden im Oktober im Macao Culural Centre statt.

Meister chinesischer Volksmusik sind im Haus des Mandarin am 30.10. zu bewundern. Neben Li Xiangting, einem der gegenwärtig einflußeichsten Guqin Virtuosen (chinesische Griffbrettzither), sind dies Zhao Cong auf dem Lauteninstrument Pipa und Chen Yue auf der Dizi genannten chinesischen Querflöte.

 

Zum ersten Mal gehört der populäre Hac Sa Strand auf der vorgelagerten Insel Coloane zu den Veranstaltungsorten. Portugiesische Topinerpreten wie der zeitgenössische Fado Sänger Antonio Zambujo, die Supergruppe Rua Da Saudade mit den Sängerinnen Susana Felix, Viviane, Luanda Cozetti und Mafalda Arnauth sowie Formation Art de Rock sind Teil des musikalischen Marathons. Cui Jian, auch als Vater der chinesischen Rockmusik bezeichnet und Macaus Top Act Jun Kung rocken im November auf der Strandbühne am Südchinesischen Meer. Der Freischütz von Carl Maria von Weber in der Produktion des Macao Orchestra´beschließt die diesjährige Veranstaltungsreihe im Macao Cultural Centre.

Das öffentliche Interesse an der Festspielen soll durch begleitende Aktivitäten und Kursangebote intensiviert werden. Zudem bildet das cultural Affairs Bureau erstmals Freiwillige zu Botschaften der Musik Festivals aus. Diese stehen Einheimischen und Besuchern als Ansprechspartner rund um die Events zur Verfügung.

Hintergrundinfos

Das ehemals portugiesische und heute chinesische Macau hat sich zu einer der Boomtowns Asiens entwickelt. Neue Mega Casinos und -Hotels mit facettenreicher Architektur, Showprogrammen und Shopping Arkaden prägen die moderne Seite der Stadt. Gleichzeitig bewahrt sie ihr reiches historisches Erbe, das fernöstliche und europäische Kulur vereint und in den Gebäuden der Küche und dem Lebensstil der Menschen lebendig ist. Die Altstadt ist UNESCO Weltkulturerbe. Nach rund 450 Jahren portugiesischer Anwesenheit hat Macau seit Dezember 1999 den Status eines mit weitgehender Autonomie ausgestattet.

 

Sonderverwaltungsgebietes der VR China. Macau liegt an der Südostküste der VR China, am Ufer des Perlflußes; es grenzt an die chinesische Provinz Guangdong und ist 145km von dessen Hauptstadt Guangzhou (Kanton) und 70km von Hongkong entfernt. Macau besteht aus einer Halbinsel gleichen Namens sowie den Inseln Taipa und Coloane.

www.macau-info.de