Open House im Herbst

Offene Türen und besondere Einblicke beim „Open House“ im September 2016

Im September öffnet die Stadt Jerusalem beim Open House Jerusalem bereits zum zehnten Mal ihre Türen und Tore, um Besuchern Eintritt in Gebäude zu gewähren, die sonst für die Öffentlichkeit in dieser Form nicht zugänglich sind. Ob architektonisch und´historisch wertvolle Privathäuser, Innenhöfe, Gärten oder Privatgalerien – jedes der circa 100 Gebäude erzählt eine eigene Geschichte.

Besucher erhalten beispielsweise die seltene Gelegenheit, die Bücher und Spielzeuge im Depot des Israel Museums zu sehen, einen Blick hinter die Kulissen des Jerusalem Theaters zu werfen oder gemeinsam mit Archäologen in die Stadtgeschichte einzutauchen. Graffiti- und Wandgemälde-Touren stehen ebenso auf dem Programm wie ein Besuch der Fußballfelder des FC Hapoel Katamon Jerusalem.

In der Synagoge oder im Greek Community Club, einer Einrichtung der Griechisch-Orthodoxen Kirche, können Besucher mit Gemeindemitgliedern ins Gespräch kommen. Außerdem erhalten sie einen Einblick in die Logistik eines Krankenhauses oder können sich über vergangene ebenso wie anstehende Bau- und Renovierungsprojekte informieren.

Die teilnehmenden Gebäude sind handverlesen: Fachleute aus den Bereichen Geschichte und Architektur prüfen im Vorfeld unzählige Objekte auf Kriterien wie Einzigartigkeit, architektonische und historische Bedeutung, Innovation, gesellschaftliche Relevanz oder schlichtweg ihre Schönheit.

http://batim.itraveljerusalem.com/www.goisrael.de

Über das Staatliche Israelische Verkehrsbüro in Deutschland, Österreich, Schweiz

Ob Rundreisen, Städtetrips, Baden, Wellness, Aktiv- und Kulturreisen, Mietwagentour oder Familienurlaub: Das Staatliche Israelische Verkehrsbüro informiert über die verschiedenen Regionen, Städte und Sehenswürdigkeiten im Heiligen Land. Israel liegt im östlichen Mittelmeerraum und ist von den meisten Teilen Europas nicht mehr als vier Flugstunden entfernt.

Das Land bietet sonniges Klima, eine große Vielfalt an historischen, archäologischen und religiösen Stätten sowie einen fesselnden Kontrast zwischen Antike und Moderne. In Israel werden Besucher mit traditioneller Gastfreundschaft begrüßt, die bis in biblische Zeiten zurückgeht.