Immobilienprojekt Ayla im Süden Jordaniens nimmt Gestalt an

In Akaba, der Ferienregion am Roten Meer im Süden von Jordanien, nimmt die Immobilienentwicklung Ayla Form an. Auf einem 43 km2 großen Gebiet in der Wüste entsteht derzeit eine grüne Oase mit 17 Kilometern neuer Küstenlinie. Einige Einrichtungen des Großprojekts wurden bereits in Betrieb genommen.

 

Nach Abschluß einer rund zwölfjährigen Bauzeit wird die Lagunenlandschaft Ayla zeitgenössische Wohnsiedlungen mit 3.000 Wohneinheiten, Geschäfte, hochwertige Hotels mit 1.700 Zimmern sowie Einkaufs-, Tagungs- und Erholungszentren inklusive weißer Sandstrände und öffentlicher Parks umfassen. Bereits Ende September 2016 hat der 18-Loch Championship Golfplatz von Ayla eröffnet; gestaltet wurde er vom australischen Profigolfer Greg Norman. Auch eine Marina, die 202 Boote fasst, der Beach Club B12 Beach sowie die Island Apartments – 150 luxuriöse Wohnungen direkt an der Marina gelegen mit Blick auf das Meer und die umliegenden Berge – sind bereits fertiggestellt. Weitere Komponenten der ersten Bauphase, darunter ein Fünf-Sterne Hyatt Regency Hotel sowie die Golf Residences, sollen 2018 abgeschlossen werden. Baubeginn von Ayla war im Jahr 2008, wobei sich das Vorhaben über drei Phasen erstreckt. Die erste Phase wird bereits im nächsten Jahr vollendet sein.

 

Ayla befindet sich in der Aqaba Special Economic Zone (ASEZ), einer zollfreien Zone im Süden des Königreichs, in der die Behörden geschäftliche Aktivitäten fördern. Ziel des Projekts ist es, den Seehafen von Aqaba in einen erstklassigen Wirtschaftsstandort zu verwandeln, um so die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt zu beschleunigen und lokale wie ausländische Investoren anzulocken. Gleichzeitig verfolgt das Großprojekt die Absicht, die Küstenstadt für Touristen noch attraktiver zu machen. Das angrenzende Rote Meer mit seinen weißen Sandstränden, dem kristallklaren Wasser und einer artenreichen und farbenprächtigen Unterwasserwelt ist bei Erholungssuchenden wie Aktivreisenden gleichermaßen beliebt. Gemeinsam mit der Felsenstadt Petra und der Wüste Wadi Rum bildet Aqaba das sogenannte „Goldene Dreieck“.

 

Über Jordanien

Das Haschemitische Königreich Jordanien ist dank seiner antiken Stätten ein Paradies für Kultur- und Studienreisende. Bei einem Besuch der nabatäischen Felsenstadt Petra, einem Gang durch die prachtvollen Säulengänge Jerashs oder auf den Spuren des Alten Testaments entlang des Jordans können Besucher auf Zeitreise gehen. Aber auch Jordaniens Naturraum hat einiges zu bieten: Von der prächtigen Wüstenlandschaft Wadi Rums, leuchtenden Korallenriffen am Golf von Aqaba bis zu grünen Wadis und sprudelnden heißen Quellen nahe des Toten Meeres – Jordanien ist eine einzigartige und vielseitige Destination, die Besuchern den Zauber des Orients näherbringt.

 www.visitjordan.com/ germanyjtb@visitjordan.com