Pop Künstler Loesche auf den Malediven

Nemo, Wasserflugzeug und Puderzuckerstrand: Deutschlands bekanntester Popart Künstler Wolfgang Loesche verbrachte zwei Monate in der maledivischen Abgeschiedenheit vom Luxusresort Kanuhura und sammelte barfuß Inspirationen aus türkis, weiß und blau. eine ungewöhnliche Kooperation zwischen dem Maler und derHotelgruppe sun resorts, die bereits vor Jahren ihren Anfang nahm und nun mit 25 farbenfrohen Bildern einen weiteren Höhepunkt findet.  

 

Die Malediven-Insel Kanuhura steht Modell

„Keine Geräusche, klare Luft und die Sterne zum Greifen nah. Auf einem kleinen Sandhaufen zu sein - umgeben von einem surreal-türkisen Meer – und dahinter nichts. Dort vergisst man die Zivilisation und wird nachdenklich. Gleichzeitig ist man in dieser unwirklich erscheinenden Welt von viel Luxus und Service umgeben, das hat fast schon etwas Skurriles“, so beschreibt der Pop-Art-Künstler Wolfgang Loesche seinen Ateliersaufenthalt im 6*-Resort Kanuhura auf den Malediven.

Zweimal für je einen ganzen Monat reiste der gebürtige Bielefelder, der sich heute als Kölner bezeichnet, auf die 200 Meter breite und einen Kilometer lange Insel im Nordosten des Lhaviyani-Atolls. Seine Mission im Auftrag der Sun Resorts, Besitzer und Betreiber des Malediven-Eilands: Inspiration finden für Gemälde, die bald die Lobby,

Suiten und Villen des Hotels zieren. Es entstanden die Skizzen für 25 Bilder. Fünfzehn davon, jedes rund 100 mal 100 Zentimeter gross, hat Wolfgang Loesche gleich auf den Malediven vollendet. Sie verbinden den durch die Pop-Art-Kunst der 50er und 60er Jahre inspirierten Stil des Künstlers mit Motiven und Impressionen von Kanuhura. Auf die Leinwand gebannt hat er die roten Wasserflugzeuge, die er als „Ouvertüre jeden Aufenthalts“ beschreibt. Andere Werke zeigen schaukelnde Dhonis – die typischen Boote der Einheimischen –, Traumstrände und bastgedeckte Villen oder die farbenprächtige Unterwasserwelt: blaue Schildkröten, dunkle Rochen oder orange-weisse Nemo-Clownfische.

 

Sun Resorts: Kunst im Hotel

Peter Schmidt, Direktor Sales & Marketing im deutschen Sun Resorts-Büro, erklärt: „Vor einigen Jahren haben wir mit Wolfgang Loesche erstmals für das Le Touessrok, unser 6*-Schwesterhotel auf Mauritius, zusammengearbeitet. Bereits damals waren ausdrucksstarke Bilder das Ergebnis, die heute in der Lobby und unseren Villen im Le Touessrok hängen. Diese „Kunst im Hotel“ bereichert den Aufenthalt der Gäste. Gleichzeitig sind die Bilder Botschafter unserer Hotels, die Interessierten hier in Deutschland einen optischen Eindruck vermitteln und Interesse wecken. Für uns eine neue Form des Marketing.“

 

Wolfgang Loesche erinnert sich: „Auf den Malediven war es ein ganz anderes Arbeiten, nicht nur wegen der starken Eindrücke. Zuhause kann ich bei den Materialien ins Regal greifen oder habe es nicht weit zum nächsten Künstlerbedarf-Laden.“ Nach Kanuhura musste er alles mitnehmen und sich dabei auf Materialien beschränken, die er auch im Flugzeug transportieren durfte. Schmunzelnd meint er: „Aber Kleidung hätte ich ruhig zu Hause lassen können. In der legeren Barfuß-Atmosphäre des Resorts habe ich nur den halben Koffer gebraucht.“

Kanuhura – Ensemble aus Top-Service, Eleganz im Landesstil und Barfuß-Feeling

Das mehrfach ausgezeichnete 6*-Resort Kanuhura liegt abgeschieden auf einer 200 Meter breiten und ein Kilometer langen Insel im Nordosten des Lhaviyani-Atolls. Bereits beim Landeanflug mit dem Wasserflugzeug leuchten die weißen endlos wirkenden Strände mit dem türkisfarbenen Ozean um die Wette. Die 95 Villen bestehen aus rein natürlichen Materialien, wie Holz, Stein, Raffiabast und Bambus – dies vermittelt den authentischen maledivischen Charme. Diesen Eindruck verstärken die von einheimischen Künstlern gestalteten Textilien aus Baumwolle und Seide. So entsteht ein „Castaway Chic“, der für Ursprünglichkeit, zurück zur Natur auf hohem Niveau und zwanglose „Barefoot-Luxury-Atmosphäre“ steht. In den auf Stelzen gebauten Water-Villas eröffnen Aussparungen im Boden Einblicke in die beeindruckende Unterwasserwelt.

 

Drei Gourmetrestaurants versprechen kulinarische Höhepunkte. Im direkt am Strand gelegenen „Veli-Café“ verwöhnt der Chefkoch mit Kreationen der „Asian Food Cuisine“, bei der ausschließlich frische Meeresfrüchte aus den maledivischen Atollen verarbeitet werden. Für ein ungestörtes Candle-Light-Dinner geht es per Boot auf das fünf Minuten entfernte Privateiland Jehunuhura.

 

Die aus Holz gestaltete Entspannungsoase „Asia Style Spa“ zählt mit mehr als 40 Anwendungen und Massagen zu einem der vielfältigsten und besten Spas auf den Malediven. Im „Kandu-Olhi-Pavilion“ kann man unter freiem Himmel und direkt am weißen Sandstrand die Seele baumeln lassen. Für die kleinen Gäste von Kanuhura hält der „Kids Club“ zahlreiche altersgerechte Aktivitäten bereit.

Zum Sportprogamm zählen Schnorcheltouren und Bootsfahrten durch das Atoll. Das Lhaviyani-Atoll zählt zu den beeindruckendsten Tauchrevieren der Welt. Das unter deutscher Leitung stehende „Sun Dive Center“, ein mit der „PADI Gold Palm“ ausgezeichnetes Tauchzentrum, hilft Anfängern und Fortgeschrittenen, die Unterwasserwelt zu erkunden.

 

Hintergrundinfos 

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivie´Sun Resorts Limited ist eine etablierte mauritische Hotelgruppe. Ihre Flaggschiffe sind die beiden 6-Sterne-Resorts Le Touessrok auf Mauritius und Kanuhura auf den Malediven. Zudem besitzt und führt Sun Resorts auf seiner Heimatinsel das neue Long Beach (5 Sterne), das Sugar Beach (5*) sowie La Pirogue (4+ Sterne). Hochwertig und modern ausgestattete Zimmer, ein facettenreiches Freizeitprogramm, Service mit Liebe zum Detail sowie ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis sind Eckpunkte der Unternehmensphilosophie. Die Sun Resorts engagieren sich zudem in den Bereichen Soziales, Ökologie und Qualitäts-Management. So erhielt das Le Touessrok als erstes Hotel der Insel die ISO 9001:2008-Zertifizierung. 

www.sunresortshotels.com

 

fotocredit: w.loesche