Australien fährt TRAM

Weltweit erste Stadtbahn mit Surfbrett-Haltern

An Australiens Gold Coast fährt ab sofort eine Straßenbahn – die erste in Queensland. Die neue Stadtbahn „G:Link“ hat nach ihrer Einweihung mit „The G“ gleich einen Spitznamen bekommen. Die Straßenbahn verbindet die beliebten Küstenabschnitte und Stadtzentren in Queenslands Süden miteinander – Main Beach, Surfers Paradise und Broadbeach.

Insgesamt gibt es auf der 13 Kilometer langen Strecke zwischen dem Gold Coast University Hospital, Southport und Broadbeach South 16 Haltestellen.

Gebaut wurden die Waggons von Bombardier Transportation in Deutschland. Die 14 Bahnen sind in Blau und Gold lackiert und die weltweit ersten mit speziellen Halterungen für Surfboards.

 

Wochentags fährt die Straßenbahn zwischen 7.00 und 19.00 Uhr im 7-Minuten-Rhythmus, am Wochenende alle 10 Minuten. Zwischen 19.00 Uhr und Mitternacht verkehrt die Bahn an allen 7 Tagen in der Woche viertelstündlich.

Ein Ticket kostet umgerechnet 2,85 Euro. Für Urlauber, die sich einen ganzen Tag an der Gold Coast mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen wollen, lohnt die Gold Coast GoExplore Card, Diese erlaubt eine unbegrenzte Nutzung von

Straßenbahnen und Bussen und kostet für 24 Stunden umgerechnet 10.- Euro.

www.ridetheg.com.au

 

Die Gold Coast beginnt etwa eine Stunde südlich von Brisbane. Mehr als 300 Sonnentage im Jahr bieten Strandurlaubern und Surfern optimale Voraussetzungen. Der Küstenabschnitt der Gold Coast wird durch die Skyline der beliebten Badeorte Surfers Paradise und Broadbeach geprägt. Im Hinterland liegen Weingüter sowie der Lamington-, Springbrook- und Tamborine Nationalpark. Hier gibt es bis zu 1.000 Meter hohe Berge, Wasserfälle und subtropische Regenwälder.