Die Schönheit der Insel Krk

Die rauhe Schönheit der Insel Krk bildet eine einzigartige Kulisse für genussvolle Törns zwischen den Küsten. Die Marinas der Insel sind jedoch die erste Adresse für anspruchsvolle Segler und Bootsbesitzer.

Wie ein Brocken aus blassem Gold ragt die wildromantische Küstenlinie von Krk aus den tiefblauen Fluten der Adria – eine archaische Schönheit. Ganz und gar nicht archaisch sind hier Angebot und Infrastruktur für Wassersportler und insbesondere Segler. Windsurfer sind hier bestens aufgehoben in den Buchten vor Baska und vor Punat. Im beschaulichen Dörfchen Punat im Süden der Insel liegt auch der größte Yachthafen an der kroatischen Adriaküste. Und auch einer der besten, wenn man den internationalen Bewertungsgremien glauben darf. In der geschützten, natürlichen Bucht von Punat erhielt die Marina Punat bereits im Mai 2000 das Qualitätszertifikat gemäß Standard ISO 9002 für den Bereich Dienstleistung im nautischen Tourismus, einschließlich Ausflugsschiffe und Yachtreparaturen, und ist mit der Blauen Flagge ausgezeichnet.

 

Krk ist zu jeder Jahreszeit schön, von der frühen Blüte des Frühlings bis weit in den oft sehr milden Spätherbst hinein. Und auch die kleinen, vorgelagerten Inseln wie Plavnik, Kormat, Galun, Prvic und Zec, zeigen sich im Spiel der Jahreszeiten in immer wieder neuem Reiz. Daher ist die Marina Punat auch ganzjährig geöffnet und bietet 830 Liegeplätze und 300 Stellplätze an Land, natürlich mit Strom- und Wasseranschluss. Zusätzlich stehen in der Trockenmarina Brodice weitere 300 Landliegeplätze zur Verfügung. Nur das Beste für Nautiker: Vom 50-Tonnen-Laufkran bis zu einer klimatisierten Lackierhalle für Jachten und einer eigenen Servicewerkstatt wie auch einem Nautik-Shop werden das Boot und Kapitän hier rundum versorgt. Und wer dem Ruf des Meeres nicht länger widerstehen kann, für den ist die Insel Krk auch schnell erreichbar, über den internationalen Flughafen Rijeka auf der Insel selbst oder über die Autobrücke vom Festland.

www.kvarner.hr