Sportangeln im nordischen Königreich

Neue Website macht Lust auf die Angelreviere Fjord- und Südnorwegens Angeln gehört zum norwegischen Lebensstil. Für Norweger selbst zählt die Jagd auf Fisch sogar zum Kulturerbe ihres Naturreichen Königreichs. Sein Fischreichtum macht Norwegen zu einem Paradies für Sport- und Hobbyangler.

Bei mehr als 57.000 Kilometern Küste an Festland, Fjorden, Inseln und Schären sowie tausenden Seen und Flüssen im Landesinnern liegt die nächste Angelstelle nie weit entfernt. Ganz egal, ob man Lachs oder Forelle, arktischen Saibling oder Makrele fangen möchte.

 

Hier finden Sportangler jetzt neu alle wissenswerten Informationen zum Thema Angeln in Norwegen übersichtlich gebündelt. So finden Sportangler Hintergründe zu den wichtigsten Salz- und Süßwasserfischen, die in Norwegen vorkommen, ebenso wie Wissenswertes zu Angelrevieren, Angeltechniken und der richtigen Ausrüstung.

 

 

Informationen zu Wetter und Gezeiten sowie zur Sicherheit auf See

Gestaltet hat die Website die norwegische Reederei Fjord Line gemeinsam mit dem deutschen Angelexperten Matthias Wendt. Der 39-jährige Journalist aus Hamburg, der lange bei der Fachzeitschrift "Blinker" tätig war, schrieb die informativen Texte für die neue Website und wird diese zukünftig pflegen und fortlaufend aktualisieren.Fjord Line verkehrt mit seinen Fähren ganzjährig zwischen Hirtshals in Dänemark und den schönsten Angelregionen in Fjord- und Südnorwegen.

 www.angeln-in-norwegen.de

 

 

Ab Herbst kommt zunächst ein neues Kreuzfahrtfährschiff zum Einsatz, das die zahlreichen Angelkunden der Reederei noch bequemer und umweltfreundlicher ohne Umweg nach Norwegen bringt. Danach folgt dann ein baugleiches Schwesterschiff, das die Kapazität von Fjord Line noch einmal erhöht.

www.fjordline.de