Flippiges Video macht Lust auf Portoroz

Ein Promotions-Video in vier Sprachen (italienisch, slowenisch, deutsch, englisch) der ganz anderen Art präsentiert derzeit der Tourismusverband Piran-Portoroz im Internet auf youtube - nämlich eine llustige Reise - der etwas anderen Art - nach Portoroz und Piran.

 

 Coole Musik, ein lustiger Pilot - der Bürgermeister von Piran, schnelle Schnitttechnik und die Mitwirkung von vielen Promis und Freiwilligen könnten dafür sorgen, dass "Komm auf einen Sprung nach Portoroz!" das Tourismusvideo des Sommers wird. In Italien wurde der Song bereits zum Hit.

Insgesamt wirken 150 Darsteller aus Italien, Österreich und Slowenien, darunter auch der steirische Märchenerzähler Folke Tegetthoff (er radelte beispielsweise entlang der berühmten Portoroz-Salinen entlang) mit, um das verrückte Video mit Dreharbeiten in der Luft, auf der Erde und unter Wasser zu drehen. Die Produktionskosten von ca. 50.000 Euro wurden von Hoteliers und Tourismusverband getragen.

Und so ganz nebenbei werden Highlights der Region gezeigt. Der Imagefilm gleicht aber mehr einem Musik-Clip, was nicht zuletzt an dem Lied "Hir aj kam hir aj go" des nicht nur in Slowenien populären Musikers Magnifico liegt. Binnen weniger Tage verzeichnete die 3,40 Minuten dauernde slowenische Originalversion bereits über 65.000 views - Tendenz steigend.

 

apropos Portoroz (Rosenhafen)

Gelegen an der slowenischen Adriaküste: Meer, Wind, Salz, mediterrane Düfte, Palmen, Rosen und immergrüne Pflanzen, Entspannung, Unterhaltung aber auch Geselligkeit sind Begriffe mit denen Portoroz - ein am Meer und gleichzeitig im Herzen Europas gelegener Ort, - am ehesten vorgestellt werden kann.

Verknüpfung verschiedener Kulturen und Musikarten, die Natur, gastronomischen Genüsse und eine noch immer lebendige Geschichte bilden eine Umgebung, in der wir uns entspannen und den alltäglichen Stress vergessen können. Davon zeugen zahlreiche komfortable Hotels mit modernen Hallenbädern, ein vielfältiges Angebot an Restaurants und Veranstaltungen, das TouristInnen immer wieder anzieht.

http://youtube/a9MvczQmDZE