Wo die Kaffeetradition zu Hause ist

Café Schwarzenberg

Anno 1861 war man gerade heftig mit dem Bau der schönsten Prachtstrasse Europas beschäftigt. Die Ringstraße nahmlangsam Gestalt an - während die Pferdebahn noch vorbeiklingelte und die Offiziere hoch zu Roß die Damen begrüßen - entwickelte sich zwischen heutiger Oper und Stadtpark zum "Korso", einer "Flaniermeile" wie es solche bis dahin nicht gab.

In dieser Zeit wurde das Café Schwarzenberg vom Ehepaar Hochleitner eröffnet. In Wiens erstem Ringstraßencafé treffen sich Politiker mit Journalisten, Schauspieler mit Theaterdirektoren, Touristen mitWienern - bei traditionellen Kaffeespezialitäten, feinen Mehlspeisen und köstlichen Schmankerln aus der Wiener Küche. Auch Architekt Josef Hoffmann, Begründer der Wiener Werkstätte, ließ sich zur Mittagszeit vom Chauffeur absetzen, um zu essen, die Tageszeitungen zu lesen oder seine Ideen auf Papier zu bringen. Heute ist das Café Schwarzenberg eines der letzten Ringstraßencafés, das die typische Atmosphäre und die Aufrechterhaltung der Tradition der "Wiener Kaffeehauskultur" fortsetzt.

 

Hauptaugenmerk liegt auf allerbester Kaffeequalität, die nur durch permanente und sorgfältige Qualitätskontrolle erreicht wird. Von der klassischen Wiener Melange bis zu extravaganten Maria Theresia- oder Pharisäer-Kaffeespezialitäten reicht die "Qual der Wahl". Auch Teeliebhaber werden von der vorhandenen Sortenvielfalt begeistert sein." Die Wiener Kaffeehäuser gehören zu Wien, wie der Milchschaum auf die Melange. Das Café Schwarzenberg seit nunmehr 150 Jahren ein Inbegriff für Kaffeegenuß in unvergleichlicher Atmosphäre und gilt als beliebter Treffpunkt für Wiener und Wien-Besucher gleichermaßen. Es macht die GOURMETGROUP stolz, dass DAS JUWEL der Wiener Kaffeehaustradition Teil der Gruppe ist", erzählt Herbert Fuchs, GF GOURMETGROUP.

Ein Besuch in Cafe Schwarzenberg ist immer auch, Eintauchen in eine andere, längst vergangene Zeit. Aus jeder Ecke des Raumes riecht es nach Geschichte. Das Rascheln der Zeitungen, die hitzigen Debatten, die freundlichen Ober und der köstliche Duft frischen Kaffees, das alles macht einen Besuch im Cafe Schwarzenberg so besonders. Es stehen eine Vielzahl von Zeitungen zur Verfügung, die in die typischen Zeitungshalter aus Holz geklemmt sind, ebenfalls Relikte aus der guten alten Zeit. Abgerundet wird das gastronomische und literarische Angebot durch kulturelle Programmpunkte wie Vernissagen, Lesungen oder Konzerte.

 

Plaudern, lesen, denken oder einfach nur schauen - Cafe Schwarzenberg, das erste Wiener Ringstraßencafe, bietet dies - auch in den nächsten 150 Jahren!

 

Geschichtliches: Eröffnet wurde das Cafe Schwarzenberg1861 - 1881 von Hochleitner Raimund - gestorben 1874 seine Witwe Johanna Hochleitner hat den Betrieb dann weiter geführt.1882 - 1900 Sperrer Josef1901 - 1907 Menschl's Café Schwarzenberg (Betreiber Herr J. Menschl)1907 - 1911 Kunz Ferdinand1911 - 1920 Fam. Königstein1921 - Ende 2. Weltkrieg Hafnervon 1938 - 1945 hieß das Café Schwarzenberg -> Kaffee Deutschland1946/47 - 1979 KR Waltersam der das Kaffeehaus schließen (keine Nachkommen) und Branchenfremd weiterverkaufen wollte. Durch Dr. Helmut Zilk wurde das Haus gerettet und nach einer durchgreifenden Renovierung 1980/81 von der Fa. Wigast wiedereröffnet. Später vom Österr. Verkehrsbüro betrieben. 2008 Cafe Schwarzenberg wird Teil der GOURMETGROUP

 

Laut Denkmalamt ist der "Damensalon" mit Spiegel und Marmorverkleidung und die Damentoilette von Adolf Loos gestaltet worden und die letzte noch erhaltene Innenausstattung dieser Art.

 

 

Über Gourmet Group

Gourmet Group ist führend bei Innovationen, Küche, Logistik & Dienstleistungen rund um Ernährung und Essen.

Unser vorrangiges Ziel ist es, unsere Gäste mit kulinarischen und gastronomischen Höchstleistungen zu begeistern. Die Gourmet Group hat eine breite gastronomische und kulinarische Kompetenz und übt dies in verschiedenen Bereichen aus. Dazu gehören Business-, Education- und Care-Catering, Retail- und Food-Service, Restaurants und Cafés, wie das Cafe Schwarzberg, der Wiener Rathauskeller oder Österreicher im MAK sowie die spannenden Bereiche Public- und Eventcatering. Wir machen Gutes Besser!